HOME

Verständigung

Auf dieser Unterseite finden Sie unterschiedliche Hilfsmittel für die sprachliche und kulturelle  Verständigung. Außerdem gibt es Hinweise darauf, wo Sie ehrenamtliche Sprachmittler*innen finden können, die sich professionellen Standards, wie der Verschwiegenheit, verpflichtet haben. Solche Standards sollten mit allen ehrenamtlich Übersetzenden vereinbart werden.
Es gibt Fälle, in denen eine professionelle Übersetzung nicht durch die von Laien zu ersetzen ist. Für Hinweise zur Beantragung von Mitteln hierfür wenden Sie sich an die Koordinatorinnen und Koordinatoren.

mehr

Der Guide liegt in 16 Sprachen vor. Er dient der Orientierung in der ersten Zeit des Aufenthaltes und richtet sich speziell an Geflüchtete, die noch nicht an staatlichen Integrations- und Deutschkursen teilnehmen können. Er wurde v.a. von Studierenden und Promovierenden mit verschiedensten (geographischen und kulturellen) Hintergründen erstellt.

mehr

Manche Städte und Gemeinden haben "Dolmetscherpools" angelegt, bei denen man ehrenamtliche Profis oder Laien mit verschiedenen Sprachkenntnissen anfragen kann. Außerdem bieten viele Universitäten kostenlos Übersetzungs- und Dolmetsch-Dienste an. Und es gibt virtuelle Gratis-Angebote, die auch über größere Entfernungen per Telefon oder Skype in Anspruch genommen werden können. Hier finden Sie einige Beispiele, die Anregung für Ihre Recherche vor Ort geben sollen.

mehr

Im Internet sind mittlerweile zahlreiche Informationsangebote für Flüchtlinge in Deutschland verfügbar. PRO ASYL stellt einige der Angebote nach Themen sortiert vor. Darunter auch das Thema dieser Rubrik. Die Übersicht ist eine Auswahl und beschränkt sich auf bundesweit nutzbare Angebote.

mehr

Blog von Conrad Menzel (Texte), Erna Linst (Illustrationen) und Norman Briewig / amnullpunkt.de

Auf dem Blog "Am Nullpunkt - Was vorher war" werden die Lebensgeschichten von Flüchtlingen vor ihrer Flucht erzählt. Sie sind zum Lesen oder Anhören und mit eindrucksvollen Schwarz-weiß-Zeichnungen illustriert.

mehr

Die ehrenamtliche Unterstützungsarbeit von und mit Geflüchteten birgt für beide Seiten große Chancen, stößt aber auch immer wieder an Grenzen. Dieses Video will einen Impuls geben, diese Arbeit in Fortbildungen oder Gruppendiskussionen zu reflektieren und weiter zu entwickeln. Es soll helfen, schwierige Situationen besser zu verstehen, Stereotypisierungen bewusst zu machen und Frustrationen auf beiden Seiten zu vermeiden.

mehr

Der kompakte Sprachführer des Goethe-Instituts soll arabischsprachigen Flüchtlingen die Kommunikation in ihrer ersten Zeit in Deutschland erleichtern. Die Flüchtlinge finden darin wichtige Wörter mit Bildern sowie alltagsrelevante Dialoge, auch in arabischer Übersetzung.

mehr

Die als Flyer und DIN-A4-Plakat bereitgestellte Information bietet eine Erstorientierung und zeigt schrittweise die wichtigsten Stationen im Ablauf des Asylverfahrens. Das Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge richtet sich damit an Asylsuchende, die neu in Deutschland angekommen sind, wie auch an ehrenamtlich Engagierte.

mehr

Die App "Ankommen" soll Flüchtlinge in ihren ersten Wochen des Ankommens begleiten. Sie können hier Deutsch lernen, viel über Deutschland erfahren, über Regeln und worauf Sie achten sollten. Sie bekommen die wichtigsten Informationen über das Asylverfahren, über Wege in Ausbildung und Arbeit. In fünf Sprachen, werbefrei, kostenlos und offline nutzbar.

mehr