HOME

Hilfe für Helfer

RefHub.de - eine Online-Plattform für Farsi- und Dari-sprechende Geflüchtete in Berlin

RefHub richtet sich an Dari- und Farsi-sprechende Geflüchtete, die in Berlin leben. Das Pilot-Projekt versucht zu verschiedensten Problemlagen Informationen, Ansprechpartner und Kontakte zu liefern.

Viele Angebote für Geflüchtete sind auf arabisch zugänglich und zugleich leben in Deutschland schon länger relativ große arabischsprechende Communities. Beides gilt nicht für die Sprachen Dari und Farsi.  Flüchtlige mit diesen Muttersprachen - etwa aus Afghanistan oder Pakistan -  haben es daher oft schwerer, um Zugang zu Beratungsstellen und Hilfsleistungen zu finden. Die Plattform RefHub möchte dies ändern, indem sie zahlreiche Infos für dari- und farsi-sprechende Geflüchtete bereithält.

Das Portal bietet Informationen zum Thema Bildung, Arbeitsmarkt, Wohnen und gesundheitliche Versorgung, bietet Kontakte zu Beratungsstellen, weist auf Freizeitangebote hin und hilft bei der Orientierung durch den Dschungel der Bürokratie.

RefugeesHub ist ein Projekt des Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) und Teil des BIM-Refugee-Cluster "Solidarität im Wandel?" das von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert wird.

http://refhub.de

Ehrenamtliche Unterstützung von Flüchtlingen

Unglaubliche 15.000 Projekte für und mit Geflüchteten sind zwischen 2015 und 2016 in Deutschland entstanden. In der öffentlichen Debatte sind die Stimmen der »Besorgten« jedoch häufig lauter als die Stimmen jener, die auf die hohe Zahl der Neuankömmlinge mit Engagement, Empathie und Kreativität reagiert haben. Das Buch von Werner Schiffauer, Anne Eilert und Marlene Rudloff will das ändern.

mehr
Wir sind's

Flüchtlingshelfer.info wird gefördert durch

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration