HOME

Schulungsmaterial zum Asyl- und Sozialrecht

Hier finden Sie Materialien, die speziell für den Einsatz bei Schulungen von Haupt- und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit konzipiert oder für solche Schulungen besonders geeignet sind. 

Die Refugee Law Clinics Deutschland haben ein umfangreiches Skript zur Ausbildung ehrenamtlicher und studentischer BeraterInnen von Geflüchteten erstellt. Es kann in Ausbildungsprogramme integriert werden und soll auch erfahrenen Berater*innen als Nachschlagewerk dienen.

mehr

Diese Basisinformation des Informationsverbunds Asyl & Migration gibt einen kurzen, aber präzisen Überblick zum Ablauf des Asylverfahrens, verdeutlicht diesen mit mehreren Fallbeispielen und enthält wichtige weiterführende Informationen.

mehr

Das »Projekt Q« der Flüchtlingshilfe Münster (GGUA) bietet Seminare, Schulungsmaterialien und Arbeitshilfen zu asylrechtlichen, aufenthaltsrechtlichen, sozialrechtlichen und weiteren Themen an, die für die Migrations- und Flüchtlingsberatung relevant sind. Das Projekt hat sich als wichtiger Ansprechpartner für die Qualifizierung in der Flüchtlingsberatung etabliert.

mehr

Das im April 2016 erschienene Buch bietet einen verständlichen und übersichtlichen Einstieg in das Asylrecht und eignet sich als Nachschlagewerk im Alltag. Behandelt werden nicht nur Fragen des Asylverfahrens und Aufenthaltsrechts, sondern auch Themen wie die Eröffnung von Bank- und Sparkassenkonten, Beschaffung eines in Deutschland geltenden Führerscheins, Gebühren bei der Ausländerbehörde oder die Adoption von unbegleiteten Minderjährigen und vieles mehr.

mehr

Vorabveröffentlichung eines Artikels, der im Herbst 2016 in der Zeitschrift 'humboldt chancengleich' erscheinen wird. Das Autor*innen-Team berät im Rahmen der Refugee Law Clinic Berlin zu Fragen des Asyl-und Aufenthaltsrechts. In diesem Artikel geben sie einen - auch für Laien nachvollziehbaren - Überblick über die Asylrechtsentwicklung seit der Grundgesetzänderung von 1992.

mehr

Diese Basisinformation des Informationsverbund Asyl und Migration befasst sich mit den Pflichten einerseits und dem Aufenthaltsrecht, den sozialen Rechten und dem Zugang zum Arbeitsmarkt während des Asylverfahrens andererseits.

mehr

Die "Basisinformationen für die Beratungspraxis" werden vom Informationsverbund Asyl und Migration herausgegeben und erscheinen in loser Folge als Beilage zum Asylmagazin. Sie werden hier zum Download zur Verfügung gestellt und können darüber hinaus beim Informationsverbund Asyl und Migration bestellt werden.

mehr

Dieser Leitfaden informiert über die wichtigsten rechtlichen Hintergründe und Qualitätsstandards, die für die Recherche von Länderinformationen im Asylverfahren relevant sind. Darüber hinaus gibt er Hilfestellung für die Planung einer Recherche sowie für die Beurteilung von Quellen und enthält zahlreiche praktische Tipps zur Recherche im Internet und in anderen Medien.

mehr

Die Refugee Law Clinic der Humboldt-Universität stellt im Internet Präsentationen und Hintergrundmaterialien zu den aktuellen Vorlesungen zur Verfügung.

mehr

Percy MacLean, ehemaliger Verwaltungsrichter und Gründungsdirektor des Deutschen Instituts für Menschenrechte, erläutert in dieser Broschüre die Grundrechte von Schutzsuchenden und zeigt, wie sie durch die Praxis von Behörden und Gerichten sowie die aktuellen Asylrechtsverschärfungen in Frage gestellt werden.

mehr

Material zum Thema Ehrenamtliche Arbeit

Hier finden Sie Materialien und Informationen zum Thema Ehrenamtskoordination und zum Thema Rahmenbedingungen ehrenamtlicher Arbeit.

Immer mehr Geflüchtete wollen sich selbst ehrenamtlich engagieren. Und immer mehr Projekte entdecken, wie wichtig die Teilhabe von Geflüchteten in den ehrenamtlichen Strukturen ist. Wenn Geflüchtete selbst als aktiv Handelnde gewonnen und die dafür notwendige Rahmenbedingungen geschaffen werden, hat das für alle viele Vorteile. Wir versammeln hier dazu hilfreiche Impulse.

mehr

Der Flüchtlingsrat Baden-Würrtemberg hat sein Fortbildungsangebot im Rahmen einer Online-Fortbildung verschriftlicht, die die zentralen Inhalte übersichtlich aufbereitet und verständlich darstellt. Die Online-Fortbildung kann als Ergänzung zu Schulungen oder als Schulungsmaterial verwendet werden, eignet sich aber auch zum Selbststudium.

mehr

Eine Studie mit dem Titel "Integration durch Engagement“ untersucht, wie ehrenamtliche Hilfen die Integration und Partizipation von Geflüchteten unterstützen, welche Rahmenbedingungen dafür vorliegen müssen und welche Probleme und Herausforderungen das Arbeitsfeld prägen. Für die Praxis der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit bietet sie viele Reflexionsanstöße und Impulse, die auch in einer praxisorientierten Kurzfassung vorliegen.

mehr

Die Hamburger "Landungsbrücken für Geflüchtete" haben eine umfangreiche Methodenbox erarbeitet, die Menschen oder Vereinen, die ein Paten­pro­jekt gründen oder weiter­entwi­ckeln wollen, wertvolle Hilfe bieten kann. Auch für bestehende Patenprojekte kann die Methodenbox Inspirationen liefern.

mehr

Ob Tandem, Mentoren- oder Patenschaft genannt: Eins-zu-Eins-Beziehungen zwischen freiwillig Engagierten und Geflüchteten spielen bei der ehrenamtlichen Unterstützung von Flüchtlingen eine immer größere Rolle. Für beide Seiten birgt das Modell große Chancen, aber auch Herausforderungen. Die Broschüre "Patenschaften mit geflüchteten Menschen" versteht sich als Arbeitshilfe für die meist hauptamtlichen Menschen, die Patenschaften vermitteln, koordinieren und begleiten, aber auch als Unterstützung von Tandem-Paaren oder Patenschaften.

mehr

So lautet der Titel einer Handreichung, herausgegeben von der Diakonie Hessen, Diakonie Rheinland–Westfalen–Lippe und dem Diakonischen Werk Pfalz in Rheinland-Pfalz.

Neben praktischen Beispielen bietet die Handreichung zahlreiche Hinweise zur Gestaltung der organisatorischen Rahmenbedingungen z.B. auch durch Ehrenamtskoordination und sie enthält Checklisten und Leitfäden zu unterschiedlichen Aspekten des Engagements. Sie richtet sich an freiwillige wie berufliche Helferinnen und Helfer.

mehr

Datenschutz? Sorgfaltspflicht? Versicherungsschutz? Auch im freiwilligen Engagement gibt es Standards und Regelungen, die rechtlich oder ethisch begründet sind. Die folgende "Basisinformation" des Informationsverbund Asyl und Migration beschäftigt sich mit (fast) allen Fragen, die sich im Rahmen des ehrenamtlichen Engagements häufig stellen:

mehr

Viele Freiwillige machen in der Flüchtlingsarbeit die Erfahrung, an ihre Grenzen zu gelangen - insbesondere dort, wo staatliche Aufgaben nur mangelhaft erfüllt werden. Vielen Ehrenamtlichen fällt es angesichts der oft belasteten Situation der Flüchtlinge schwer, sich abzugrenzen. Nicht selten sind emotionaler Stress und Frust die Folge. Dafür gibt es Supervision. Wir haben Ihnen dazu Informationen zusammengestellt.

mehr

Im Mai 2015 erschien als erste Veröffentlichung des Forschungsprojektes "Ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit" die Studie EFA 1, im August 2016 die Folgestudie EFA 2. Das EFA-Projekt ist ein Forschungsprojekt des Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) an der Humboldt-Universität zu Berlin unter Leitung von Serhat Karakayali und Olaf Kleist.

mehr

Die im August 2016 veröffentlichte Studie wurde vom Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) an der Berliner Humboldt-Universität im Auftrag der Bertelsmann Stiftung durchgeführt. Dabei sind in 17 Kommunen deutschlandweit 25 qualitative Interviews geführt, sowie ein Workshop mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Koordinatoren umgesetzt worden. Die Erhebung fand zwischen Januar und März 2016 statt.

mehr