HOME

Unglaubliche 15.000 Projekte für und mit Geflüchteten sind zwischen 2015 und 2016 in Deutschland entstanden. In der öffentlichen Debatte sind die Stimmen der »Besorgten« jedoch häufig lauter als die Stimmen jener, die auf die hohe Zahl der Neuankömmlinge mit Engagement, Empathie und Kreativität reagiert haben. Das Buch von Werner Schiffauer, Anne Eilert und Marlene Rudloff will das ändern.

mehr

Asylant • Asylforderer • Asylindustrie • Asylkritik usw... Hier werden nicht nur einschlägige Begrifflichkeiten alt- und neurechten Denkens vorgestellt, so wie sie zunehmend über Pegida und Co Eingang in den öffentlichen Diskurs finden, sondern auch die Umdeutung liberaler oder emanzipatorischer Begriffe durch die als "besorgte Bürger" verharmlosten neuen extrem rechten Bewegungen.

mehr

Dimitra Adamopoulou, Thanasis Petrou, Giorgios Tragakis / Comic - Graphik Novel / Rosa Luxemburg Stiftung

Drei Fluchtgeschichten in Bildern und zwei Essays zur Flüchtlingspolitik, erschienen im Mai 2016. Als Paperback oder PDF zu beziehen in deutscher, englischer oder griechischer Fassung.

mehr

Blog von Conrad Menzel (Texte), Erna Linst (Illustrationen) und Norman Briewig / amnullpunkt.de

Auf dem Blog "Am Nullpunkt - Was vorher war" werden die Lebensgeschichten von Flüchtlingen vor ihrer Flucht erzählt. Sie sind zum Lesen oder Anhören und mit eindrucksvollen Schwarz-weiß-Zeichnungen illustriert.

mehr

Kartonierte Broschüre aus dem Jahr 2013 / Bezug über PRO ASYL oder als PDF

Thema sind die Auswirkungen der europäischen Asyl- und Migrationspolitik auf Transit- und Herkunftsländer. Die von Brot für die Welt, Medico International und PRO ASYL herausgegebenen exemplarischen Fallstudien zeigen: Die Politik der Externalisierung, also der Auslagerung von Flucht- und Migrationskontrolle, wirkt sich nicht nur fatal auf Schutz suchende aus, sie beeinträchtigt auch die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der betroffenen Länder unmittelbar.

mehr

Patrick Kingsley / Reportage / C.H. Beck Verlag

Der Reporter des "Guardian" hat 2015 drei Kontinente und 17 Länder bereist, Hunderte von Migranten getroffen und mit ihnen die Fluchtrouten durch Wüsten, über Berge und Meere zurückgelegt. Dieses Buch erzählt ihre Geschichte.

mehr

Jürgen Holtkamp / Sachbuch / Topos Verlagsgesellschaft

Vermutlich gut eine Million Menschen sind 2015 nach einer gefährlichen Flucht vor Krieg, Terror und Elend nach Deutschland gekommen. Jürgen Holtkamp liefert wertvolle Informationen zu den Fluchtursachen und deren Bekämpfung, zu den rechtlichen Rahmenbedingungen und zu den politischen Handlungsmöglichkeiten.

mehr

Christian Jakob / Sachbuch / CH. Links Verlag

mehr

Gabriele del Grande / Reportagen / von Loeper Verlag

Mamadou ist der Name eines unbekannten Flüchtlings, dessen Leiche an einem Strand der tunesischen Küste angeschwemmt wurde, und dessen Grab von einem Anwohner im Gedenken an all die anderen umgekommenen Mamadous gepflegt wird. Der italienische Journalist, Gabriel del Grande, ist der Spur dieser Namenlosen gefolgt. In seinen präzisen und akribisch recherchierten Reportagen gibt er ihnen einen Namen, ein Gesicht, eine Geschichte. Monatelang folgt er ihren Routen von Südwestafrika zum Mittelmehr und entlang der Küste, von der Türkei zum Maghreb und von dort bis zum Senegal.

mehr

Gabriele del Grande / Reportagen / von Loeper Verlag

Im Nachfolgebuch von "Mamadous Fahrt in den Tod" geht Del Grande bis an die Grenzen seiner Möglichkeiten als Journalist. Er deckt Missstände bei Behörden und in den nationalen Gesetzgebungen auf, prangert sie öffentlich an. Er versucht, den Inhaftieren und Verfolgten zu helfen, verleiht ihnen eine Stimme. Und er stellt fest, dass sich die Verzweifelten niemals werden aufhalten lassen - auf der Suche nach einer besseren Zukunft auf der anderen Seite des Mittelmeeres.

mehr

Materialien zu den Themen Flucht und Asyl