HOME

Hilfe für Helfer

Arbeitshilfen zum Familiennachzug aus Eritrea

Anerkannte Flüchtlinge aus Eritrea sind beim Familiennachzug mit hohen Hürden konfrontiert - unter anderem mit Problemen bei der Anerkennung von Eheurkunden, mit langen Wartezeiten bei den deutschen Auslandsvertretungen und anderen Schwierigkeiten. Wir stellen hier uns vorliegende Materialien zum Thema vor.

Pro Asyl: Hohe Hürden beim Familiennachzug aus Eritrea

Pro Asyl stellt in einem längeren Beitrag die hohen Hürden dar, mit denen eritreische Flüchtlinge beim Familiennachzug konfrontiert sein können.

=> Pro Asyl-Hintergrund: Unzumutbare Anforderungen verhindern Familiennachzug zu Flüchtlingen aus Eritrea (Stand: September 2018)


Caritas-Arbeitshilfe zum Familiennachzug aus Eritrea für Berater*innen 
Eine Arbeitshilfe der Caritas richtet sich an Beraterinnen und Berater, die mit dem Thema des Familiennachzugs zu eritreischen Flüchtlingen befasst sind. Die Handreichung konzentriert sich auf den Familiennachzug zu Personen, die als Asylberechtigte oder Flüchtlinge anerkannt oder als Resettlement-Flüchtlinge aufgenommen wurden. Sie beschreibt das Verfahren zum Familiennachzug allgemein sowie die Abbläufe bei den zuständigen deutschen Auslandsvertretungen. Ein weiterer Abschnitt beschäftigt sich mit Besonderheiten, von denen eritreische Staatsangehörige betroffen sind. Hierzu zählen:

  • Anforderungen an die Beschaffung von Dokumenten und Urkunden
  • Anforderung, Pässe vorzulegen sowie Anforderungen an die Identitätsklärung
  • Anforderungen an die Nachweise für Eheschließungen sowie für das Bestehen eines Sorgerechts
  • Notwendigkeit von Abstammungsgutachten (DNA-Proben)

Hierbei geht die Arbeitshilfe auch jeweils auf die Frage ein, inwieweit es Flüchtlingen zumutbar ist, entsprechende Dokumente oder Nachweise vorzulegen.

=> Arbeitshilfe "Familiennachzug aus Eritrea" (PDF, 15 Seiten, Stand März 2018)

Asylmagazin zur Anerkennung eritreischer Eheschließungen

In einem Beitrag aus dem Asylmagazin 3/2018 widmet sich Michael Ton der Frage nach der Anerkennung  religiös geschlossener eritreischen Ehen beim Familiennachzug. Oft sind eritreische Flüchtlinge mit dem Problem konfrontiert, dass sie über keinen staatlichen Nachweis ihrer Eheschließung verfügen und sich entsprechende Dokumente nicht oder nur unter großen Zumutungen besorgen lassen.

=> Asylmagazin 3/2018: Zur Anerkennung eritreischer Eheschließungen (PDF, 7 Seiten, März 2018)

Ehrenamtliche Unterstützung von Flüchtlingen

Auf dieser Webseite finden Sie Informationen und Materialien, die für das Programm „Koordinierung, Qualifizierung und Förderung der ehrenamtlichen Unterstützung von Flüchtlingen“ zusammengestellt werden. Im Rahmen dieses Programms werden ehrenamtliche Unterstützerinnen und Unterstützer qualifiziert und Projekte für Asylsuchende und Flüchtlinge gefördert.

mehr
Wir sind's

Flüchtlingshelfer.info wird gefördert durch

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration