HOME

Hilfe für Helfer

Schutz vor Ausbeutung und Abzocke - Arbeitsrecht für Geflüchtete

Viele Unternehmen engagieren sich bei der Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt, aber manche Unternehmen nutzen die schwierige Lebenssituation von Geflüchteten auch aus und unterlaufen ihre Arbeitnehmerrechte, indem sie etwa nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn zahlen oder die Geflüchteten nicht wie vereinbart entlohnen. Die Gewerkschaften haben daher mehrsprachige Informationen für Geflüchtete veröffentlicht, die sie über ihre Rechte als Arbeitnehmer informieren.

Infoflyer zum Arbeitsrecht für Geflüchtete

Der DGB-Bundesvorstand und das Projekt "Faire Mobilität" haben mehrere Infoflyer zum Thema Arbeitsrecht für Geflüchtete herausgegeben. Diese behandeln die Themen Mindestlohn, Kein Lohn, Leiharbeit und Selbstständigkeit.

Die Flyer sind in fünf Sprachen – Deutsch, Arabisch, Farsi, Englisch und Französisch – verfügbar. Sie richten sich vor allem an Geflüchtete, die über eine Arbeitserlaubnis verfügen und können als PDF heruntergeladen werden oder kostenlos als Papierversion beim DGB bestellt werden.

Die folgenden Titel verlinken Sie auf die Seite, auf der Sie den jeweiligen Flyer bestellen können.

Kein Lohn - werden Sie aktiv

Leiharbeit - Kennen Sie Ihre Rechte?

Gesetzlicher Mindestlohn in Deutschland - Kennen Sie Ihre Rechte?

Selbstständig nur zum Schein - Kennen Sie Ihre Rechte?

 

Ausführliche Broschüre "Wissen ist Schutz - Was Geflüchtete wissen sollten, um in Deutschland erfolgreich zu arbeiten"

Die 60-seitige zweisprachige Broschüre (Englisch-Deutsch, Französisch-Deutsch, Arabisch-Deutsch) des Deutschen Gewerkschaftsbundes gibt wichtige Hinweise über grundlegende Rechte auf dem Arbeitsmarkt mit dem Ziel, vor ausbeuterischen Verhältnissen zu schützen. Die im Mai 2016 erschienene Broschüre gibt Auskunft über:

  • Zugang zu Arbeit und Ausbildung für Geflüchtete
  • Arbeitsrechte in Deutschland

Der Arbeitsvertrag / Tarifvertrag / Bezahlung / Arbeitszeit / Krankenversicherung / Arbeitsunfall und Versicherung / Rentenversicherung / Urlaub / Krankheit / Kündigung / Probearbeit
Selbstständigkeit

  • Besondere Formen der Beschäftigung

Minijob / Leiharbeit / Praktika

  • Anerkennung von Berufsabschlüssen und Qualifikationen
  • Deutschkurse
  • Gewerkschaften in Deutschland
  • Adressen der DGB-Gewerkschaften

Die Broschüre steht als PDF bereit oder kann kostenlos als Papierversion in Französisch oder Englisch und Arabisch bestellt werden.

 

Telefonberatung zum Thema Mindestlohn in Farsi und Arabisch

Der DGB bietet eine Hotline an, die Geflüchtete auf Farsi berät - etwa zu folgenden Fragen: Was ist ein gesetzlicher Mindestlohn? Was ist ein Branchenmindestlohn? Welche Ausnahmen gibt es - und worauf habe ich Anspruch? 

Die DGB-Telefonberatung Mindestlohn auf Arabisch und Farsi ist:

Dienstags zwischen 18 und 20 Uhr
unter der Nummer
0160 / 95 81 86 50.

erreichbar. Flyer, mit denen die Telefonberatung bekannt gemacht werden kann, sind auf der Webseite des DGB in Deutsch, Englisch, Arabisch und Farsi als PDF zu finden oder können als Papierversionen beim DGB-Bestellservice bestellt werden.

 

Foto: flickr / Fotos_von_Carlos

Ehrenamtliche Unterstützung von Flüchtlingen

Auf dieser Webseite finden Sie Informationen und Materialien, die für das Programm „Koordinierung, Qualifizierung und Förderung der ehrenamtlichen Unterstützung von Flüchtlingen“ zusammengestellt werden. Im Rahmen dieses Programms werden ehrenamtliche Unterstützerinnen und Unterstützer qualifiziert und Projekte für Asylsuchende und Flüchtlinge gefördert.

mehr
Wir sind's

Flüchtlingshelfer.info wird gefördert durch

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration