START

Im Tandem mit Geflüchteten

Geflüchteten das Ankommen erleichtern – und neue Perspektiven entdecken

Persönliche Beziehungen zwischen Geflüchteten und Ehrenamtlichen erleichtern den Geflüchteten das Ankommen enorm. Und sind auch für die freiwillig Engagierten von großem Wert, unter anderem weil sie ihnen Einblicke in eine ganz andere Lebensrealität ermöglichen. Deshalb haben sich mittlerweile vielerorts Projekte etabliert, die gezielt Ehrenamtliche und Geflüchtete in "Tandems" zusammenbringen und sie beratend begleiten.

Viele der lokalen Koordinationsstellen, die im Rahmen des Projekts „Koordinierung, Qualifizierung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements für Flüchtlinge“ gefördert werden, bieten die Vermittlung und Begleitung von Tandems oder Patenschaften an. Manche der Projekte sehen dabei eine Qualifikation für die Pat*innen oder Mentor*innen vor. 

Der Förderung von Patenschaften zwischen Geflüchteten und Einheimischen dient auch das Programm "Menschen stärken Menschen". Auf der Website des Programms finden Sie viele Informationen zum Thema Patenschaften sowie eine zentrale Telefonauskunft, die bundesweit über Patenschaftsprojekte informiert:

Blickwechsel - Welche Hilfe heißt Willkommen?

Wir haben Geflüchtete gefragt, welche Art von Hilfe für sie sinnvoll ist und welche Erfahrungen sie mit freiwillig Engagierten gemacht haben.


Geflüchtete berichten von ihren Erfahrungen.

In vier weiteren Videoclips befragen Flüchtlinge freiwillig Engagierte zu deren Motivation. Zu den Filmen >>